Faszinierende Finsternisse
Weshalb sind Sonnenfinsternisse so selten?

Wenn man den um die Erde kreisenden Mond sieht, stellt man sich die Frage, weshalb es nicht jeden Monat, bei jedem Neumond, zu einer Sonnenfinsternis kommt. Die Erklärung liegt in der räumlichen Bewegung von Erde und Mond. Die Erde dreht sich um die Sonne, und der Mond dreht sich um die Erde. Aber beide Drehungen spielen sich nicht in einer Ebene ab.

Das kannst du dir so vorstellen: Du hast einen Reifen für die Bewegung der Erde um die Sonne und einen anderen Reifen für die Bewegung des Mondes. Diese beiden Reifen liegen nun nicht in einer Ebene, sondern sind schräg zueinander. Dann gibt es zwei Schnittpunkte, wo sich beide Reifen kreuzen. Diese beiden Punkte nennt man Knotenpunkte.

Hier sollte ein Bild sein.

erstellt mit Geogebra

Neigung der Mondbahn gegen die Erdbahn

Zu einer Sonnenfinsternis kann es nur kommen, wenn der Neumond in der Nähe eines dieser Knotenpunkte eintritt, denn nur dann können Erde, Mond und Sonne räumlich betrachtet auf einer Linie liegen.

Selbst, wenn eine totale Sonnenfinsternis eintritt, kann man sie nur von wenigen Punkten auf der Erde sehen. Das liegt daran, dass der Kernschatten des Mondes in einem höchstens 270 km breiten Streifen über die Erde zieht.


Zurück zur Startseite.