Faszinierende Finsternisse
Wiederholen sich Mondfinsternisse in bestimmten Abständen?

Auf Planet Sofi ist die gleiche Frage für Sonnenfinsternisse aufgetaucht. Hier eine Kurzfassung der Antwort: Die bekannteste Regelmäßigkeit bei Sonnenfinsternissen ist der Saroszyklus. Alle 18 Jahre und 10 bis 11 Tage treffen sich drei Punkte wieder, die sich ständig mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf der Mondbahn bewegen: Der Neumondpunkt, ein Knotenpunkt und der erdnächste Punkt. Damit ergeben sich nach dieser Zeitspanne ähnliche Bedingungen für eine Sonnenfinsternis.

Und für Mondfinsternisse? Da gilt das Gleiche! Hier übernimmt nur der Vollmondpunkt die Rolle, die der Neumondpunkt bei den Sonnenfinsternissen spielt.

Wenn du zum Beispiel weißt, dass es am 4. Juni 1993 eine totale Mondfinsternis gab, kannst du jetzt vorhersagen, dass es am 15. Juni 2011 wieder eine totale Mondfinsternis gibt.

Noch eine andere Sache, die mit der Rolle der Mondbahnknoten für Sonnen- und Mondfinsternisse zusammenhängt: Eine Sonnenfinsternis und eine Mondfinsternis folgen einander häufig im Abstand von einem halben Monat. War der Neumond nahe beim Knoten, so ist es der Vollmond ebenfalls.


Zurück zur Startseite.